Laden...

Theaterverein TITANIA

//Theaterverein TITANIA
Theaterverein TITANIA2017-12-21T14:45:01+00:00
Theaterverein TITANIA

Theaterverein TITANIA

Gegründet: 2000 in Völklingen

Schauspiel

Kontakt zum Vereinsvorstand

Ralf Westermann, 1. Vorsitzender
Leibnizstraße 11, 66333 Völklingen
Telefon: 06898 / 25998
E-Mail: info@theater-voelklingen.de

Kontakt zur künstlerischen Leitung

Jürgen Reitz
Telefon: 06898 / 31955
E-Mail: reitz@theater-voelklingen.de

Internet: www.titania-voelklingen.de

Ausgangspunkt war die Renovierung des denkmalgeschützten Alten Bahnhofs. Die Stadt Völklingen musste ein Teil der Räume mieten, damit die LEG die Sanierung umsetzen konnte. Die VHS zog mit ihrem EDV-Bildungszentrum ins Obergeschoss ein. Zudem stand ein Raum für den Start der Hüttenführungen ins Weltkulturerbe zur Verfügung, der technisch für die multimediale Einführung bestens ausgestattet wurde.

Kulturamtsleiter Karl-Heinz Schäffner konnte sich in diesem Raum ein kleines städtisches Theater vorstellen. So ging auf die Suche nach einem Fachmann, mit dem er das „Theaterprojekt Völklingen“ in Angriff nehmen konnte. Er traf sich mit Jürgen Reitz in der Baustelle Alter Bahnhof: „Als Jürgen Reitz die Räumlichkeiten im Rohbau sah, begann er direkt seinen Theatersaal zu strukturieren.“, so Karl-Heinz Schäffner. „Dies beeindruckte mich sehr, zumal ich schon zuvor mit anderen Fachleuten vor Ort war.“

Danach begann die Geburtsstunde des Völklinger Theaters TITANIA. Grundlage wurden zwei VHS-Kurse, in denen man das Schauspiel mit Jürgen Reitz als Dozent kostenfrei erlernt werden konnte. Die Nachfrage war von Beginn an groß, sodass nach zwei Semestern schon rund 40 Schauspielerinnen und Schauspieler für die ersten eigenen Aufführungen zur Verfügung standen. Parallel dazu wurden die ersten Aufführungen mit Fremdproduktionen bestückt. Den Start machte im Jahr 2000 das Dudweiler Stadttheater mit dem Stück „Nix als Kuddelmuddel“. Danach folgten Produktionen meist aus dem Saarland.

Im Jahr 2001 war es dann soweit: Die Theatersaison wurde mit der Komödie „Schriftlich in dreifacher Ausfertigung“ begonnen. Nach ein paar Jahren gründete sich der Verein TITANIA e. V., der die Organisation der Veranstaltungen in die Hand nahm. Das Programm wurde ständig ausgebaut, die Anzahl der Schauspieler nahm zu. Städtische Themen wie „Völklingen lebt gesund!“ wurden Grundlagen von neuen Produktionen. Später kam eine Jugendtheatergruppe hinzu. Grundlage bleiben der enge Austausch des Vereins mit der Stadt, die mittlerweile drei VHS-Kurse und der Theaterchef Jürgen Reitz, der auf Qualität und Niveau setzt. Auch die Unterstützung von Rat und Verwaltungsspitze ist gegeben. Somit ist eine Theaterszene in Völklingen entstanden, die im Saarland einen hohen Stellenwert hat.

Palais Abendrot

Ganz besonders ist dieses Stück hervorzuheben, denn es wurde 2010 im Auftrag der VHS Völklingen, im Rahmen der Aktion „Völklingen lebt gesund!“, von Jürgen Reitz geschrieben. Seitdem tourt Titania weiter durch die Seniorenheime und sozialen Einrichtungen des Saarlandes! Die meist älteren Zuschauer werden dabei animiert mitzumachen, was ihnen offensichtlich viel Spaß bereitet.
Inhalt: In der behaglichen Seniorenresidenz „Palais Abendrot“ kommt der hausinterne Chor zur letzten Probe vor dem großen Konzertereignis zusammen. Wie bei einer Generalprobe nicht anders zu erwarten, liegen die Nerven der Beteiligten ein bisschen blank und so kommt es zu heftigen Zusammenstößen und alles droht im Chaos zu versinken. Zum Glück gelingt es dem sturmerprobten Hausmeister, das Schiff wieder auf Kurs zu bringen.

Aufführungen in alphabetischer Reihenfolge

  • 33 Minidramen
  • Abitur 68
  • Aphrodites Zimmer
  • Arsen und Spitzenhäubchen
  • Calling Elvis
  • Der gute Mensch von Sezuan
  • Die acht Frauen
  • Die Glasmenagerie
  • Die Winterreise
  • Die Zofen
  • Don Juan oder die Liebe zur Geometrie
  • Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
  • Ein Herbstabend vor der Stille
  • Ein Krimi für das Schlossgespenst
  • Ein Quantum Nonsens
  • Eine Begabung zum Glück
  • Frauensauna
  • Früher war mehr Lametta
  • Hinterm Horizont geht es heiter weiter
  • Im Anfang war das Loch
  • Katzenwolf
  • Krank gelacht
  • Linie 1
  • Little Miss Hamlet
  • Lust Laster Liebe
  • Menschen-Märchen-Moritate
  • Musical und Weltereignisse
  • Offline Banking
  • Oh je du Fröhliche
  • Palais Abendrot
  • Paradis Noir
  • Pension Schöller
  • Rost und Rose
  • Schaufenster
  • Schaum
  • Schriftlich in dreifacher Ausfertigung
  • So oder so ist das Leben

TITANIA steht für gutes Theater in Völklingen. Gemeinsam mit der Stadt, insbesondere der VHS und dem Fachdienst Kultur, ist es dem Verein gelungen, eine anspruchsvolle Theaterszene in Völklingen zu etablieren. Das Völklinger Theater ist mit 50 aktiven Schauspielerinnen und Schauspielern, fünf Premieren und fast 50 Vorstellungen im Jahr starker Pfeiler der Völklinger Kulturszene geworden. Mehr als 1.200 Menschen besuchen die Veranstaltungen im Alten Bahnhof. Grundlage sind die gut funktionierende Vereinsstruktur unter Leitung von Ralf Westermann sowie drei VHS-Theaterkurse mit Jürgen Reitz als Dozent, die auf die Auftritte vorbereiten. Für die Zukunft gilt es, diese Theaterszene in Völklingen zu erhalten, auch wenn die momentane Spielstätte, der Alte Bahnhof, wegfällt.

Nähere Informationen zur Entstehung können Sie in der Broschüre „10 Jahre TITANIA – Theater in Völklingen“ nachlesen.

Quellen Text: Stadt Völklingen

Quellen Fotos: Theaterverein TITANIA